vm-doblinger.at

Berufsunfähigkeitsversicherung

 - ein unterschätztes Risiko

 

Wünsche. Ziele. Karriere.

Um all Ihre Pläne zu finanzieren, verlassen Sie sich auf Ihre Arbeitskraft.

Doch was, wenn die Arbeitskraft Sie verlässt?

Durch Unfall, Krankheit oder andere Schicksalsschläge scheidet mittlerweile jeder vierte Österreicher(in) aus dem Erwerbsleben aus.

Die staatliche Berufsunfähigkeitspension - wenn überhaut ein Anspruch auf diese Leistung besteht - ist wesentlich geringer als das aktive Einkommen. Fixkosten wie z.B. monatliche Rate des Eigenheims, KFZ, Haushaltskasse sind trotzdem zu bezahlen.

Es entsteht eine bedrohliche Einkommenslücke, die Ihre Existenz und Ihren Lebensstandard massiv gefährdet.

 

Einige Beispiele:

  • Ein 40-jähriger kaufmännischer Angestellter erkrankt an Multiple Sklerose und ist an den Rollstuhl gebunden.
  • Eine 38-jährige Bankangstellte erkrankt an einem Burnout-Syndrom und wird voraussichtlich, wenn überhaupt, Ihren Beruf für lange Zeit nicht mehr ausüben können.
  • Ein Zimmererlehrling kommt mit der Hand in die Kreissäge wodurch zwei Finger abgetrennt werden.
  • Eine Studentin kommt beim Skifahren so schwer zu Sturz, dass Sie aufgrund der Verletzungen Ihre Beine kaum mehr bewegen kann.
  • Ein 25-jähriger Bäckergeselle leidet plötzlich an einer Mehlstaub-Allergie.